Service - Der tote Vincent malt und malt - Ein Tatsachenroman

image/svg+xml
image/svg+xml
Direkt zum Seiteninhalt
Service
Service
Hier sind Informationen zusammengestellt, die sich an Käufer, Medien und den Buchhandel richten.

Bewertungen
Amazon
„Ausgezeichnet!
Sehr gut recherchiert! Sehr lesenswert und deshalb sehr zu empfehlen!“
Dr. Jens Mitzscherling am 4. April 2020

Amazon
„Wunderbar!
Ein wirklich schönes Buch, leicht und angenehm zu lesen. Alle Orte und Begebenheiten sind erstklassig recherchiert und mit erklärenden Fußnoten versehen ohne dabei belehrend zu wirken. Die Story ist spannend und durch die Vielzahl der realen Personen hat man den Eindruck dabei zu sein. Danke!“
Dr. Jens-Michael Plaul am 25. März 2020

Amazon
"Unbedingt lesenswert!
Leicht und spannend erzählt. Viele 'Nebenbei-Infos' zu noch existierenden Gebäuden etc. Toll recherchiert!!!"
Fabian Viehrig am 11. Februar 2020.

Amazon
"Großartig recherchierte Entführung in das Berlin der 1920er. Hier findet man ein Buch, welches einen mit Hilfe verschiedener Handlungsstränge charmant durch die dunkle Metropole Berlin der 1920er führt. Verbrechen, Täuschung, konkurrierende Weltmächte und Egos lassen einen diese wirklich haarklein recherchierten 400 Seiten wie im Flug vergehen. Ein toller Ausflug in ein vergangenes Berlin und nur zu empfehlen für jeden in dieser Stadt lebenden!"
Robert Schröter am 7. Januar 2020.

Amazon
"Beim Lesen wurde ich immer mehr in die 1920er Jahre hineingezogen, mit Details über das Alltagsleben, das Zeitungsmachen, den Kunstbetrieb und natürlich gefälschte Gemälde. Mit dem fiktiven Max Auwald und dem echten Otto Wacker alias Olindo Lovaël war ich beim Lesen mitten drin in dem großen Kunstfälscherskandal um van Gogh Gemälde. Die Fakten sind offenbar super gut recherchiert. Am Ende war ich ein wenig traurig, dass ich mich von Max und seinen illustren Freunden trennen musste. Fazit: Auf den ersten Seiten muss man sich an den reportagehaften Schreibstil und die Fußnoten zum Berliner Stadtplan gewöhnen, dann nimmt die Geschichte Fahrt auf und bleibt bis zum Schluss spannend. Ein Fest vor allem (aber nicht nur) für geschichtsinteressierte Berliner!"
Ingrid V. am 8. Dezember 2019 (Von Amazon am 20.1.2020 aus unerfindlichen Gründen gelöscht)

"Ganz tolles Buch, kann man wirklich mehrmals lesen. Glauben Sie mir, das sage ich nicht von jedem Büchlein, das mir aufs iPad flattert."
Birgit Schachel, Korrektorin, am 16. September 2019.

"Chapeau! Die Geschichte liest sich mit großer Freude. Ich finde sie richtig klasse, sie hat den Flow, den ich schon beim ersten Lesen nur vermuten konnte."
Michael Lohmann, Lektor, am 22. Juli 2019.

Blick ins Buch
Bei Amazon können Sie gern einen Blick ins Buch werfen.
Amazon hat jedoch in der Vorschau das Inhaltsverzeichnis verunstaltet. Im eigentlichen Buch und im E-Book ist es in Ordnung.

Plakat
Plakat "Der tote Vincent malt und malt"
Dieses Plakat ist für den Buchhandel gedacht.
Im Format DIN A4 (300 dpi) passt es zum Beispiel in einen Plastik-Aufsteller.
Hier kann es heruntergeladen werden.

Cover
Cover "Der tote Vincent malt und malt"
Dieses Cover steht für Rezensionen zur Verfügung.
Hier kann es in 300-dpi-Druckqualität heruntergeladen werden.

Impressum
Dr. Eberhard Schröter
Vorwerksgasse 2
D-99423 Weimar
+49-3643-908125

Kontakt



Bildnachweis Kopfleiste: Autor.
Zurück zum Seiteninhalt